Erfolgsgeschichte Klüh Service Management GmbH

Von dezentralen Anlagen zu einer zentralen Lösung

Der IT-Infrastruktur von mittelständigen Unternehmen darf heute nichts im Wege stehen, wenn sie flexibel und agil kommunizieren wollen. Ob aus Deutschland in die Arabischen Emirate, aus der Türkei nach Polen – alles muss schnell und unkompliziert möglich sein. TELROTH hat für den international tätigen Dienstleister Klüh Ende 2019 genau das realisiert: Und durch einen deutschlandweiten Rollout mit modernsten Telefonanlagen die Kommunikationsmöglichkeiten des Unternehmens in eine neue Dimension befördert.

Blitzschnell vernetzt – nach innen und außen

Die Klüh Service Management GmbH mit Hauptsitz in Düsseldorf bietet ihren Kunden aus den Branchen Gesundheit, Finanzen, Aviation, öffentliche Hand und Industrie vielfältige Spezialdienstleistungen aus einer Hand an. Mit insgesamt 32 Niederlassungen bundesweit steht für das Unternehmen die Nähe zum Kunden und dessen Zufriedenheit im Fokus. Damit das gelingt, bedarf es einer einwandfreien Kommunikation – sowohl nach innen als auch nach außen gerichtet. Das braucht neben der intelligenten Technik auch intelligente Lösungswege im Vorfeld.

Der Weg zu einer Kommunikation ohne Grenzen

Die Herausforderung des Großprojekts bestand darin, die bis dahin dezentralen Anlagen in ein modernes Rechenzentrum zu transformieren. Mit der Ausstattung modernster Telefonanlagen an 27 Standorten und der Etablierung einer virtualisierten Masteranlage als Hauptsystem in Düsseldorf hat unser Team den Deutschlandweiten Rollout der Systeme erfolgreich durchgezogen. Insgesamt 650 IP Telefone, 500 CTI Clients und ungefähr 250 Amtsleitungen als auch die Realisierung einer Webkonferenzlösung vernetzen seitdem die Mitarbeiter der Standorte untereinander – und mit ihren Kunden weltweit.

„Mit TELROTH haben wir einen Partner gefunden, der zu uns passt. Im Laufe der Zusammenarbeit hat sich vor allem das kollegiale Miteinander auf allen Ebenen als gewinnbringend herausgestellt. Unser Ansprechpartner war für uns jederzeit erreichbar und hat uns konstant das Gefühl vermittelt, dass ihm das Gelingen des Projektes mindestens genauso wichtig war wie uns selbst. Insbesondere als Dienstleister wissen wir dieses ausgezeichnete Kundenverständnis sehr zu schätzen.“
Manfred Mengel
Teamleiter IT-Infrastruktur

Und es geht weiter – deutschlandweit

Das Projektrollout war eine sanfte Migration ohne Betriebsunterbrechung an insgesamt 20 Standorten in Deutschland – und das trotz betriebskritischer Prozesse. Mit dem Ergebnis einer sicheren, flexiblen und einheitlichen Infrastruktur, die skalierbar über das gesamte Unternehmen verteilt ist. Durch die Zentralisierung des Systems entsteht jetzt auch eine erstaunliche Minimierung des Administrationsaufwands – und damit eine enorme Senkung der betrieblichen Kosten. Wir sind stolz auf die erfolgreiche Umsetzung des Projektes und auch die weitere Zusammenarbeit mit unserem neuen Kunden Klüh – der unsere persönliche Betreuung besonders schätzt – und wir dafür sorgen, dass auch jede Kommunikation weiterhin einwandfrei besteht.