Strukturierte Verkabelung

Eine strukturierte Verkabelung ist Herstellerunabhängig , Protokollunabhängig und Dienstneutral. Damit haben Unternehmen den Vorteil, eine Verkabelung für verschiedenste Technologien zu nutzen.

Eine strukturierte Verkabelung gliedert sich  in Primär-, Sekundär- und Tertiärverkabelung; mit diesem geordneten Aufbau erhalten Sie ein skalierbares Fundament für Ihr Netzwerk. Sie besteht aus Installationskabeln, Anschlussdosen, Patchfeldern und Patchkabeln.